Pokémon Go: Neues Video zeigt 9 Minuten Gameplay der Beta-Version

In Japan hat die Betaphase bereits begonnen und ein eifriger Tester hat auf YouTube ein Video mit Spielszenen hochgeladen. Der etwas über 9 Minuten lange Clip zeigt euch einige Abschnitte im Spiel, wie beispielsweise die Erstellung des eigenen Charakters, wie ihr euch in der Spielwelt bewegt und generell wie das Menü rund um Pokémon Go aufgebaut ist.

Wie in dem Video von Darkathion zu erkennen ist, bewegt ihr euch auf dem Kartenmaterial der Ingress-Macher Niantic oder noch besser beschrieben: Google Maps dient als Worldmap, denn Pokémon Go setzt genau wie Ingress auf unsere Umgebungen in denen ihr euch in dem Augmented Reality Game bewegt. Lauft ihr also mit aktivem Pokémon Go Spiel die Straße entlang, so bewegt sich auch euer Charakter den selben Weg entlang.

Des Weiteren sind auch diverse Statistiken zu sehen: Wie weit ihr mit dem Spiel ingesamt gelaufen seid, ein Zähler für Pokédex Einträge und/oder auch für bereits weiterentwickelte Pokémon usw. Zudem wird der Spieler in der Lage sein auch Eier ausbrüten zu können um an neue Pokémon zu gelangen. Ebenfalls zu sehen gibt es Szenen, die den Fang diverser Pokémons in der echten Welt über die Kamera eures Smartphones zeigt.

Das Video ist für Fans und Spieler, die es nicht erwarten können, durchaus interessant und vermittelt einen enorm guten Eindruck darüber, wie Pokémon Go wohl aussehen könnte. Natürlich handelt es sich um Betamaterial und vieles kann sich bis zum Release des Games noch ändern. Ein genaues Releasedatum gibt es zwar noch nicht, aber im Laufe dieses Jahres soll Pokémon Go für Android und iOS Smartphones erscheinen.

Marcel

Leidenschaftlicher Gamer seit ich im zarten Alter von 6 Jahren mit NES und C64 konfrontiert wurde. Dieser Virus hat sich nun über alle Konsolen bis hin zum Smartphone ausgebreitet. Zudem bin ich freiberuflich für unterschiedliche technische Magazine im Netz tätig mit Schwerpunkt mobiler Endgeräte. Game on!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.